+

NEWS

HUTMACHER

NEWS


Hier sehen Sie einen Überblick über alle News zur Kanzlei oder fachlichen Themen.

28.03.2017

Ortsübliche Miete für eine verbilligt überlassene Wohnung


Wird eine Wohnung zu einem Mietpreis von unter 66% der ortsüblichen Miete überlassen, ist die Vermietung in einen entgeltlichen und einen unentgeltlichen Teil aufzuteilen. Beträgt das Entgelt mindestens 66%, erfolgt die Vermietung insgesamt entgeltlich.

Für die Berechnung ist auf den ortsüblichen Mietpreis abzustellen. Er setzt sich zusammen aus der ortsüblichen Kaltmiete und den nach der Betriebskostenverordnung umlagefähigen Kosten.

BFH, Urt. v. 10.05.2016, IX R 44/15, StBdirekt-Nr. 016353
Anmerkung
Wird eine voll möblierte Wohnung überlassen, sind die Kosten der Möblierung bei der Berechnung der ortsüblichen Kaltmiete zusätzlich zu berücksichtigen.